Archive for June, 2016

« Previous Entries

Wenn die Beine zur Qual werden

Thursday, June 30th, 2016

Betroffene des Restless Legs Syndrom haben vor allem in der Nacht mit ihrer Krankheit zu kämpfen. Ein leichtes Kribbeln hat wohl jeder schon einmal in den Beinen verspürt. Was aber, wenn dieses Gefühl so stark wird, dass es sich zum Schmerz entwickelt? Davon wissen Betroffene des Restless Legs Syndrom zu berichten. Bei dieser neurologischen Erkrankung kommt es zu Störempfindungen in den Beinen, selten auch in den Armen.

Keine Therapie
Besonders stark tritt das Kribbeln bei Müdigkeit am Abend auf, außerdem kommt es während dem Schlaf zu unkontrollierten Beinbewegungen. Somit wachen die Betroffenen oft mitten in der Nacht auf, Schlafprobleme sind daher nicht selten. Obwohl die Krankheit zutiefst unangenehm ist, ist sie keineswegs lebensbedrohlich und verschlimmert sich nur in den seltensten Fällen. Eine richtige Therapie gibt es nicht, meistens helfen sich die Betroffenen mit dem punktuellen Einsatz von Schmerzmitteln aus.

Mehr über Verlauf, Therapie und Symptome der Krankheit erfahren Sie auf gesund.at
Das hat Sie interessiert?

Weitere interessante Tipps zu Gesundheitsthemen gibt es auf gesund.at, dem Partnerportal von meinbezirk.at

Smartphones: Sucht im Vormarsch

Thursday, June 30th, 2016

Kritiker behaupten, junge Menschen wüssten ohne Smartphone nichts mehr mit sich anzufangen. Es ist gar nicht so lange her, da waren Smartphones in ihrer heutigen Form noch undenkbar. Mittlerweile aber haben sehr viele Menschen eines der technischen Wunderdinge in ihrer Hosentasche. Immer häufiger kommen nun auch Kritiker zu Wort, die von einer Smartphone-Sucht sprechen. Wer regelmäßig Angst hat, dass der Akku zu Ende gehen oder das Datenguthaben ausgeschöpft sein könnte, ist wahrscheinlich gefährdet. Laut Experten wissen insbesondere junge Menschen in manchen Situationen nicht mehr, was sie ohne Smartphone eigentlich tun sollen.

Mehr Informationen über die Smartphone-Sucht finden Sie auf gesund.at
Das hat Sie interessiert?

Weitere interessante Tipps zu Gesundheitsthemen gibt es auf gesund.at, dem Partnerportal von meinbezirk.at

Werbung: Gewinnspiel: 5 x 2 Tageseintrittskarten für DIE GARTEN TULLN

Thursday, June 30th, 2016

DIE GARTEN TULLN hat sich seit ihrer Eröffnung im Jahr 2008, zu einem europaweit einzigartigen Vorzeigeprojekt entwickelt. Am gesamten Areal halten sich die GärtnerInnen streng an die Kriterien der Aktion „Natur im Garten“ und verzichten auf Pestizide, chemisch-synthetische Düngemittel und Torf. Die beinahe täglich stattfindenden Workshops zu verschiedenen Themen des Naturgärtnerns geben Interessierten praktische Hilfestellungen für zu Hause. Führungen durch die Gärten finden jeden Tag um 10.30 Uhr statt. Mit etwas Glück können die BesucherInnen den Dreh der ORF-Sendung „Natur im Garten“ mit Karl Ploberger am Gelände beobachten.

Weitere Informationen gibt es unter: www.diegartentulln.at

Gewinnspiel:
Unter allen TeilnehmerInnen werden 5 x 2 Tageseintrittskarten verlost.

MINI MED Video: Die Sonne und ihre Einwirkungen auf die Haut

Thursday, June 30th, 2016

Prim. Univ.-Prof. Dr. Franz Trautinger, Leiter der Abteilung für Haut- und Geschlechtskrankheiten, LK St. Pölten Seit Jahren warnen Dermatologen vor zu viel Sonnenlicht als eine Ursache für Hautkrebs. Trotz alle dieser Aufklärungsarbeit ist Hautkrebs weiter im Vormarsch.

Hautkrebs gehört zu den häufigsten Krebsarten überhaupt! Jedes Jahr erkranken immer mehr Menschen, auch Jüngere, an einem bösartigen Hauttumor, manche sterben daran. Ein bekannter Auslösefaktor ist die Sonne.

Hier geht´s zum gesamten Vortrag: http://bit.ly/29bVYCs

Zuviel Sonne - hohes Risiko

Ein jahrelanges Zuviel an UV-Strahlung schädigt das Erbgut der Hautzellen und kann zu bösartigen Veränderungen führen. Ist Hautkrebs heilbar? Wer ist am meisten gefährdet? Wie entstehen bösartige Tumore? Wie unterscheiden sie sich von gutartigen Hauttumoren? Was ist der Unterscheid zwischen hellem und schwarzem Hautkrebs? Wie erkennt man Hautkrebs? Wann soll man zum Facharzt? Wie kann man die eigene Haut und auch die der Kinder am besten schützen? Ein spannender Vortrag zum Thema Früherkennung, Diagnose und zu erfolgsversprechenden Behandlungsmethoden!

Připomínka příchodu Cyrila a Metoděje? Moravskou vlajku vyvěsí přes tisíc obcí

Thursday, June 30th, 2016

Jižní Morava – Vyvěšením moravské vlajky si lidé na Moravě, ale i v ostatních koutek republiky, letos již posedmé připomenou příchod slovanských věrozvěstů Cyrila a Metoděje.

Niedriger Blutdruck ist eher unangenehm als gefährlich

Thursday, June 30th, 2016

Junge Frauen sind von niedrigem Blutdruck besonders häufig betroffen. Anders als der Bluthochdruck ist niedriger Blutdruck in den meisten Fällen ungefährlich. Eine ernstzunehmende Krankheit steckt nur selten dahinter, die Symptome können aber unangenehm sein. Zu den häufigsten Anzeichen zählen kalte Füße und Hände, außerdem treten oft Kopfschmerzen auf. Weitere mögliche Symptome sind Frösteln, ständige Müdigkeit und Depressionen. Besonders gefährdet sind junge, schlanke Frauen sowie ältere Menschen mit niedrigem Körpergewicht.

Alles Weitere zur Hypotonie erfahren Sie auf gesund.at
Das hat Sie interessiert?

Weitere interessante Tipps zu Gesundheitsthemen gibt es auf gesund.at, dem Partnerportal von meinbezirk.at

Šatov se zvedl po příchodu nového kouče, Jezeřany - Maršovice se pokusí o návrat

Thursday, June 30th, 2016

Znojmo – Jedna velká radost, jeden smutek a čtyři relativně poklidná umístění. To je bilance celků ze Znojemska v letošní sezoně nejnižší krajské fotbalové soutěže. Jak už Deník Rovnost informoval, Přímětice se po postupu z okresního přeboru v B skupině I. B třídy moc neohřály, a po roce se stěhují opět o patro výš. „Nastupují tam šikovní kluci, kteří si postup zaslouží. Klub hrál v euforii,” komentuje úspěch okresního rivala šatovský předseda Luboš Rohovský.

Wie lange sollen Kinder schlafen?

Wednesday, June 29th, 2016

Ausreichend zu schlafen ist für Kinder von großer Bedeutung. Schlafstörungen haben sich zu einer wahren Volkskrankheit entwickelt, vor allem gestresste Berufstätige sind häufig betroffen. Ein gesunder Schlafrhythmus beginnt aber schon im Kindesalter, davon sind Experten überzeugt. Wissenschaftler haben nun neue Richtlinien erschaffen, wie lange Kinder schlafen sollen. Demnach wird Kindern unter 12 Monaten empfohlen, 12 bis 16 Stunden pro Tag zu schlafen. Bei Jugendlichen zwischen 13 und 18 seien hingegen 8 bis 10 Stunden ausreichend.

Risiken stark erhöht
Untersuchungen haben außerdem ergeben, dass gesunde Gewohnheiten in der Regel übernommen werden. Jene, die als Kinder von den Eltern zu frühen Schlafzeiten gedrängt wurden, halten meistens auch als Erwachsene die empfohlene Schlafmenge ein. Wenn wir nicht genug schlafen, kann das zu großen gesundheitlichen Problemen führen. So ist etwa das Risiko auf Diabetes, Übergewicht und Bluthochdruck erhöht.

Alle Details der Statistik finden Sie auf gesund.at
Das hat Sie interessiert?

Weitere interessante Tipps zu Gesundheitsthemen gibt es auf gesund.at, dem Partnerportal von meinbezirk.at

Obecní hotely? Chvalovice jeden budují, lidé pro něj vyberou název

Wednesday, June 29th, 2016

Znojemsko – Vyjet si na výlet na kole a zastavit se ve chvalovické restauraci na rodinný oběd. Taková možnost se naskytne již brzy lidem v regionu. Chvalovičtí totiž finišují s rekonstrukcí bývalého Alt hotelu. S koncem letních prázdnin stavbu opustí řemeslníci a na řadu přijde vnitřní vybavení i výběr personálu.

Goethes Weg, das Leben zu meistern

Wednesday, June 29th, 2016

Goethe-Biographie und Lebensratgeber: Stefan Bollmann verknüpft beides in diesem kurzweiligen Buch. Der Autor vermittelt uns anhand der Lebensphasen des großen Deutschen Dichters und mit Zitaten aus seinen bekannten Werken, wie auch wir heute das Leben kreativ gestalten, neuen Lebensmut fassen und das Glück finden können. Ein sehr inspirierendes und geistreiches Buch.
Verlag DVA, 288 Seiten, 20,60 €

Weitere Buch-Tipps finden Sie hier:

Bezirksblätter Buch-Tipps

« Previous Entries