Archive for March, 2016

« Previous Entries

Sportovcem Jihomoravského kraje za rok 2015 se stal dráhový cyklista Kelemen

Thursday, March 31st, 2016

Brno /FOTOGALERIE/ – Po dvou letech si vítězství v anketě Sportovec Jihomoravského kraje zopakoval dráhový cyklista brněnské Dukly Pavel Kelemen. Trofej za rok 2015 získal především díky titulu mistra Evropy v keirinu, navíc vybojoval dvě olympijská místa do Ria de Janeiro. Jelikož se Kelemen připravuje na Mallorce, cenu za něj převzal vedoucí trenér brněnské Dukly Svatopluk Buchta, mistr světa z roku 1986.

Was bringt Beckenbodentraining?

Thursday, March 31st, 2016

Bei häufigem Harndrang und Blasenschwäche kann regelmäßiges Beckenbodentraining Linderung schaffen. Der Beckenboden besteht aus einer dreischichtigen Muskelgruppe. Diese schließt den Bauchraum nach unten ab und hält die inneren Organe in Position. Bei Frauen befindet er sich zwischen Vagina und Anus, bei Männern zwischen Hoden und Anus. Die Beckenbodenmuskulatur kann durch Geburten, das Alter oder aufgrund von Übergewicht geschwächt werden und zu Problemen wie Blasen- oder Darmschwäche führen.

So geht Beckenbodentraining
Beim Beckenbodentraining spielen Atmung, Bewusstsein, Anspannung und Haltung eine wesentliche Rolle. Ein wichtiger Aspekt ist beispielsweise zu lernen, den eigenen Beckenboden wahrzunehmen. Dies gelingt z.B., wenn der Harnststrahl gezielt unterbrochen wird. Dabei spannt sich die Beckenbodenmuskulatur an. Hat man seinen Beckenboden erstmal “entdeckt” kann gezielte Musklaktivierung diesen stärken und bestimmte Beschwerden lindern.

Weitere Informationen zum Thema Beckenbodentraining finden Sie hier.
Das hat Sie interessiert?

Weitere interessante Tipps zu Gesundheitsthemen gibt es auf gesund.at, dem Partnerportal von meinbezirk.at

Teplota v Dyjákovicích přesáhla 22 stupňů Celsia. Padl rekord

Thursday, March 31st, 2016

Dyjákovice, Brno – V Dyjákovicích na Znojemsku ve čtvrtek padl teplotní rekord. Meteorologové tam naměřili 22,3 stupně, což je téměř o dva stupně více než teplotní rekord z roku 1994, informovala Andrea Kvapilová z brněnské pobočky Českého hydrometeorolo­gického ústavu.

SICHERHEIT SCHENKEN. NOTRUFTELEFON. HILFSWERK

Thursday, March 31st, 2016

Willi ist 76 Jahre alt und lebt alleine zuhause. Zur Sicherheit trägt er ein Notruftelefon am Handgelenk, über das er rund um die Uhr Hilfe rufen kann. Die Notrufzentrale ist nicht nur erste Anlaufstelle für Notfälle, sondern auch für viele weitere Angelegenheiten, wie zum Beispiel Erinnerungsalarme, Alltagsgespräche oder die Organisation von Arztterminen.

Die brandneuen Videos erzählen Geschichten rund um das Hilfswerk Niederösterreich - sie sind mitten aus dem Leben gegriffen! Das Besondere: Sie sind gezeichnet und gefilmt. Und sie erzählen die unterschiedlichsten Geschichten, die sich rund um das Hilfswerk Niederösterreich abspielen. So kämpft Josefa mit der beginnenden Demenz ihres Ehemanns Karl. Und auch die Familie Huber hat ganz normale Alltagssorgen - von der Frage, wer tagsüber die Kinder betreut, über Schulprobleme und Partnerschaftskonflikte bis hin zur Versorgung des Großvaters nach seinem Schlaganfall.

Link: www.hilfswerk.at

ÄLTER WERDEN ZU HAUSE. HILFSWERK

Thursday, March 31st, 2016

Allein in Niederösterreich werden über 15.000 Menschen von den Pflegeteams des Hilfswerks betreut.Mit vielfältigen Dienstleistungen sorgen sie gemeinsam dafür, alten Menschen einen ihrer wichtigsten Wünsche zu erfüllen: so lange wie möglich zu Hause leben zu können. So wie Josefa und Karl.

Die brandneuen Videos erzählen Geschichten rund um das Hilfswerk Niederösterreich - sie sind mitten aus dem Leben gegriffen! Das Besondere: Sie sind gezeichnet und gefilmt. Und sie erzählen die unterschiedlichsten Geschichten, die sich rund um das Hilfswerk Niederösterreich abspielen. So kämpft Josefa mit der beginnenden Demenz ihres Ehemanns Karl. Und auch die Familie Huber hat ganz normale Alltagssorgen - von der Frage, wer tagsüber die Kinder betreut, über Schulprobleme und Partnerschaftskonflikte bis hin zur Versorgung des Großvaters nach seinem Schlaganfall.

Link: www.hilfswerk.at

FAMILIE. HILFSWERK

Thursday, March 31st, 2016

Mama Anna, Papa Michael, drei Kinder und Opa Hans: Sie alle wohnen im selben Haus und haben ganz normale Alltagssorgen – von der Frage, wer tagsüber die Kinder betreut, über Schulprobleme und Partnerschaftskonflikte bis hin zur Versorgung des Großvaters nach seinem Schlaganfall.

Die brandneuen Videos erzählen Geschichten rund um das Hilfswerk Niederösterreich - sie sind mitten aus dem Leben gegriffen! Das Besondere: Sie sind gezeichnet und gefilmt. Und sie erzählen die unterschiedlichsten Geschichten, die sich rund um das Hilfswerk Niederösterreich abspielen. So kämpft Josefa mit der beginnenden Demenz ihres Ehemanns Karl. Und auch die Familie Huber hat ganz normale Alltagssorgen - von der Frage, wer tagsüber die Kinder betreut, über Schulprobleme und Partnerschaftskonflikte bis hin zur Versorgung des Großvaters nach seinem Schlaganfall.

Link: www.hilfswerk.at

Kraj chce uspíšit druhou výzvu kotlíkových dotací. Už na léto místo konce roku

Thursday, March 31st, 2016

Jižní Morava – Osmdesát milionů korun určených na výměnu neekologických kotlů vyčerpali Jihomoravané rekordně rychle. Lidé měli původně žádat o kotlíkové dotace do konce dubna, kraj ale první výzvu uzavřel už v polovině února kvůli vyčerpání určených peněz. Přijal osm stovek žádostí. Kraj proto zvažuje vyhlášení druhé výzvy na padesát milionů korun už na konci léta místo původně předpokládaného konce roku.

Koupaliště v Miroslavi čeká zkušební provoz a další opravy. Vyjdou na 400 tisíc

Thursday, March 31st, 2016

Miroslav – Alespoň zkušební provoz chtějí uchovat na loni znovuotevřeném koupališti v Miroslavi představitelé tamní radnice a zastupitelé. Aby se mohli dohodnout s hygieniky, musí nejprve dodavatelská firma odstranit reklamační závady. Zastupitelé také schválili zpracování projektu dalších oprav umožňující pozdější kolaudaci a stálý provoz.

Bahnhof Hollabrunn

Thursday, March 31st, 2016

Ich kann mich noch erinnern, als unsere Gemeindevertreter aus der Zeitung lachten mit der Mitteilung, dass der Hollabrunner Bahnhof renoviert wird. Es enstand der Eindruck, dass dies aufgrund deren Bestreben durchgeführt werde.

Doch es ist so, dass der Umbau eigentlich wegen einer Gesetzesmaßnahme gemacht wurde, da im öffentlichen Bereich eine Barrierefreiheit ab 2016 vorhanden sein muss. Unsere lieben Stadtväter präsentieren sich hier aber engagierte Initiatoren für die Neugestaltung des Bahnhofes.

Traurigerweise hat es Hollabrunn wieder einmal geschafft als Letzter zu glänzen. Sämtliche Bahnhöfe und Haltestellen auf der Strecke Retz - Wien sind bereits fertig, nur in Hollabrunn wird noch immer gearbeitet - Stand Ende März 2016, Lifte noch immer nicht in Betrieb.

Aber Halt, Stop könnte man ja sagen, das liegt ja an den ÖBB, nicht an der Stadtgemeinde. Das stimmt, allerdings sollte man als Bezirkshauptstadt eigentlich alles daran setzen Verbesserungen so bald wie möglich zu bekommen.

Hauptsache das Bild mit dem Hinweis auf den Umbau wurde gemacht und dem Wähler wird eine heile Welt vorgespielt. Was ist mit dem Plan einer Unterführung? Auch Retz hat es geschafft eine Unterführung zu verwirklichen.

Auch andere wichtige Dinge wie FUZO dümpeln noch immer dahin. Ach ja, das Elternhaus des Bürgermeisters wurde ja schweren Herzens verkauft……zumindest hat einer von der FUZO-Innenstadtplanung was….

Euer Rudi

Hormonelle Verhütungsmethoden

Thursday, March 31st, 2016

Hormonelle Verhütungsmittel wie die Pille verhindern eine Schwangerschaft, indem sie in den Zyklus der Frau eingreifen. Im Gegensatz zur Kupferspirale oder dem Diaphragma, die ohne Hormone auskommen, wurden Pille und Co. dafür entwickelt, die Hormone der Frau so zu beeinflussen, dass bei korrekter Anwendung keine Schwangerschaft möglich ist.

So funktioniert die Verhütung
Je nachdem welche Methode die Frau nutzt, werden Eisprung und Befruchtung bzw. das Einnisten der Eizelle in die Gebärmutter unterbunden. Viele Frauen haben neben diesen Wirkungen auch mit anderen, unerwünschte Nebenwirkungen zu kämpfen. Typisch für die Pille ist besipielsweise eine leichte Gewichtszunahme. Im Gegensatz zum Kondom, schützen hormonelle Verhütungsvarianten nicht vor Geschlechtskrankheiten wie HIV oder Chlamydien.

Nach Absetzen hormoneller Verhütungsmittel braucht der weibliche Zyklus einige Zeit, bis der natürliche Ausgangszustand wiederhergestellt ist. Trotzdem kann man selbst kurz nach Beendigung sofort schwanger werden. Die Pille für den Mann gibt es bislang noch nicht.

Mehr zum Thema Verhütung finden Sie hier.
Das hat Sie interessiert?

Weitere interessante Tipps zu Gesundheitsthemen gibt es auf gesund.at, dem Partnerportal von meinbezirk.at

« Previous Entries